Teakholz YN-30 - Geschichte

Teakholz YN-30 - Geschichte


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Teak
(YN-30: dp. 805 (lim.), 1. 163'2"; T. 30'6" dr. 11'8" s. 12.5 k. (tl.); kpl. 48; a. 1 3 ", 4 20 mm. 4 .60 mg., cl. Aloe)

Teakholz (YN-30) wurde am 25. Oktober 1940 in Camden, NJ, von John H. Mathias & Co. aufgelegt, am 7. Juli 1941 vom Stapel gelassen, von Mrs. EL Patch gesponsert, am 7. Mai 1942 in Dienst gestellt und in Betrieb genommen am 10. Dezember 1942 in Colon, Kanalzone, Lt. Harl Stanley Day, USNR, im Kommando.

Der Netztender war bei ihrer Inbetriebnahme den Netzen zur Bewachung des Westtors des Panamakanals zugeordnet. Teakholz durchquerte den Kanal am 15. Dezember 1942; verließ Balboa am Heiligabend; und kam am 6. Januar 1943 in San Francisco an. Von Tiburon Naval Net Depot in der West San Francisco Bay stationiert, begann sie am 10. mit der Pflege der U-Boot-Abwehrnetze des Hafens.

Während 1943 und 1944 patrouillierte Teak und unterhielt die Netze, die die Ankerplätze und den Hafen von San Francisco Bay schützten. Sie inspizierte die Netze, reparierte und ersetzte abgenutzte Teile und Bojen und befreite Anker und gelegentlich ein Schiff, das in den Netzen verschmutzt war. Diese routinemäßigen, aber lebenswichtigen Aufgaben wurden durch Reparaturen in Alameda, mit Schießübungen im Oktober und mit einer Reise nach San Pedro im Dezember variiert.

Am 20. Januar 1944 als Netzlegeschiff neu klassifiziert und in AN35 umbenannt, passierte Teak am 2. März kurz vor Sonnenuntergang die Golden Gate Bridge und nahm Kurs auf den Südpazifik. Über Samoa erreichte sie am 4. April Neuguinea und begann von Milne Bay und den nahe gelegenen Trobriand-Inseln aus zu operieren. In den nächsten sechs Monaten leistete sie Abschleppdienste in nahe gelegenen Gewässern, beförderte Ladungen, platzierte Sonarbojen und nahm nicht benötigte Bojen und Liegeplätze auf.

Sie wurde der Leyte Gulf Service Unit der 7th Fleet Service Force zugeteilt, verließ die Humboldt Bay am 18. Oktober im Konvoi und fuhr am 24. in den Golf von Leyte ein. In den nächsten Wochen legte sie trotz häufiger Anrufe in die Generalquartiere im Golf von Leyte Netzverankerungen und Markierungsbojen, unterstützte gelandete kleine Boote und machte Schleppen. Ende November begann sie mit Sonarbojenstationen zwischen Samar und den Homohon-Inseln. Am 17. Januar 1945 kehrte sie zur Pflege und Verlegung von Liegeplätzen zurück. Mitte März fuhr sie nach Luzon und operierte in der Manila Bay, hauptsächlich damit beschäftigt, untergetauchte Lastkähne, Sampans, Dieselboote und Dampfschiffe zu heben. Während dieser Zeit - während sie der Schiffsbergungs-, Feuerbekämpfungs- und Rettungseinheit, Service Force, Pazifik - zugeteilt war, gewann sie die Navy Unit Commendation.

Sie blieb bis Ende November auf den Philippinen, bevor sie über die Marianen und Pearl Harbor zur kalifornischen Küste fuhr und am 4. Januar 1946 in San Pedro eintraf. Im Juni wurde sie von Mimosa (AN-26) nach Astoria geschleppt wurde außer Dienst gestellt und am 30. August 1946 in Reserve gestellt. Sie wurde im Juni 1961 in Gewahrsam der Maritime Administration gestellt, blieb aber im Besitz der Marine. Teak wurde am 16. März 1976 an Levin Metals Corp., San Jose, Kalifornien, verkauft.


Die .35 Whelen wurde 1922 als Wildcat-Patrone entwickelt. Remington Arms Company standardisierte die Patrone als reguläre kommerzielle Patrone und stellte sie erstmals 1988 im Remington-Modell 700 Classic zur Verfügung. [1] Seitdem wird sie von anderen Waffenherstellern in Repetier-, halbautomatischen und Einzelschussgewehren eingesetzt. Es hat eine bescheidene, aber stetige Anhängerschaft unter Großwildjägern in Nordamerika.

Eine Version seines Ursprungs ist, dass es von Colonel Townsend Whelen entworfen wurde, als er kommandierender Offizier des Frankford Arsenal war. In einer Ausgabe von 1923 von Amerikanischer Schütze Col. Whelen bezeichnet sie als "die erste Patrone, die ich entworfen habe" und sagt: "Mr. James V. Howe hat diese Arbeit der Herstellung von Matrizen, Reibahlen, Kammerwerkzeugen und der Kammerung der Gewehre durchgeführt, alles in Übereinstimmung mit meinem Design ." James V. Howe war Werkzeugmacher im Arsenal und später Gründer von Griffin & Howe.

In seinem Buch von 1940 Das Jagdgewehr: Design, Auswahl, Ballistik, Treffsicherheit, Col. Whelen gibt eine andere Version seiner Herkunft an, nachdem er die .400 Whelen beschrieben hat.

Ungefähr zu der Zeit, als wir die Entwicklung dieser Patrone abgeschlossen hatten, unternahm ich eine lange Jagdreise im Nordwesten, und als ich zurückkam, zeigte mir Mr. Howe eine andere Patrone, die er entwickelt hatte. Das .30-06-Gehäuse wurde auf das Kaliber .35 eingehalst, um vorhandene Geschosse des Kalibers .35 zu verwenden. Mr. Howe hat mich um Erlaubnis gebeten, diese Patrone .35 Whelen nennen zu dürfen, aber er allein verdient Anerkennung für ihre Entwicklung. [2] [3]

35 Whelen Bearbeiten

Die 35 Whelen hat eine interessante Geschichte. Es wurde von James Howe von Griffin and Howe entworfen, teilweise als Reaktion auf Briefe von Leslie Simpson und Stewart Edward White, die darauf hindeuteten, dass ein gutes Allround-Gewehr für den afrikanischen Gebrauch ein Kaliber von 333 bis 350 mit einer Kugel von 250 Zoll sein würde - auf 300 Grains (idealerweise 275 bei 2500 fps. Beide Männer (zusammen mit Roy Chapman Andrews und dem Rev. Dr. Harry Caldwell, die in Asien tätig waren) die vielleicht feinsten Großwildaufnahmen, die unser Land hervorgebracht hat, waren sich der hervorragende Leistung der 318 Westley-Richards mit einem 250-Korn-Geschoss, des 333 Jeffrey mit einem 300-Korn-Geschoss und des 350 Rigby mit einem 310-Korn-Geschoss auf dünnhäutigem gefährlichem und ungefährlichem Wild in Afrika Nebensächliches Interesse daran, dass das Geschoss für die alte britische 333 Jeffery dem 300-Korn-Kupferrohrgeschoss ähnelt, das Winchester für die Magnum 338 eingeführt hat.Die 35 Whelen war die erste von 3 (drei) Bemühungen von Griffin und Howe, eine Patrone herzustellen, die würde diesem Ideal entsprechen.Alle waren im Kaliber 35. Die 35 Whelen ist einfach die 30-06 mit dem Hals bis zum Kaliber 35 und ist aus '06er Messing ungefähr so ​​einfach zu formen wie die 270. Später wurde eine "verbesserte" Version der 35 Whelen mit Venturi-Schultern wie Weatherby-Patronen hergestellt , aber es hat sich nie durchgesetzt. Die 35 Whelen, die jetzt in mehreren Werksrunden erhältlich ist und werksseitig in mehreren verschiedenen Gewehren untergebracht ist (obwohl einige Büchsenmacher immer noch richtig geformtes Messing dafür verkaufen) hat auf der ganzen Welt einen enormen Rekord aufgestellt und konkurriert in ihrer Effektivität mit der 375 Holland und Holland . Es wurde ursprünglich teilweise als Ersatz für die 375 H & H entwickelt, da Gewehre dafür mit kostengünstigen 30-06-Aktionen anstelle von teuren Mauser-Aktionen mit Magnum-Länge hergestellt werden konnten die Trophäentiere der Welt, mit der möglichen Ausnahme der „Großen Drei“ (Elefant, Nashorn und Kapbüffel). Es kann bis zu 35 Remington-Geschwindigkeiten für leichten Rückstoß und Pot-Shooting geladen werden, oder geladen werden, um grandiose Bremskraft - mehr als jemals von einem kompetenten Schützen im Kampf gegen amerikanisches Großwild benötigt werden sollte. Obwohl es in bestimmten Teilen Afrikas für gefährliches Wild nicht legal ist (einige Länder verlangen, dass Gewehre mit einem Kaliber von mindestens 375 oder 400 verwendet werden), sind Kugeln mit massiver Nase erhältlich, so dass sie im Notfall wahrscheinlich dienen würden. Es ist einfach, diese Patrone neu zu drehen - es ist nicht einmal das Öffnen der Verschlussfläche oder das Freibohren des randlosen Messings erforderlich, da es, wie bei der 358, billiger und einfacher herzustellen ist als das für die Patrone erforderliche Messing mit Gürtel 350 Remington, 35 Griffin und Howe (oder Holland und Holland, wie es manchmal genannt wird) und 358 Norma Magnum. Auf die 35 Whelen wartet noch eine große Zukunft, und jetzt, da die 22-250 legitimiert ist, können wir vielleicht hoffen, dass die 35 Whelen das gleiche Glück haben werden. [4]

Gewehr: Gewinnen. Mod. 70

Benutzerdefinierter Lauf: 24" Zoll.

Drehung: 1-16

FÄLLE: Messing, staatliche Ausgabe

Die meisten Leute denken, dass die .35 Whelen-Patrone, die ein .30/06-Gehäuse mit einem Hals bis zum Kaliber .35 ist, von Colonel Townsend Whelen entworfen wurde. Tatsächlich wurde es nur nach Colonel Whelen benannt, aber von James Howe entworfen, der damals bei der berühmten Firma Griffin and Howe war.

Die Patrone wurde in den frühen 1920er Jahren entwickelt, als die einzige Möglichkeit, eine .375 Magnum zu bekommen, darin bestand, eine auf der langen teuren Magnum Mauser-Aktion aufzubauen. Der große Vorteil der .35 Whelen war, dass dies eine Patrone war, die schwere Kugeln verarbeiten konnte und dennoch für kurze Aktionen wie 98 Mauser und Springfield verwendet werden konnte.

Da .30/06 Hülsen günstig und reichlich vorhanden sind und gute Geschosse wie die von Speer Inc. im Kaliber 35 erhältlich sind, erfreut sich die 35 Whelen nach wie vor großer Beliebtheit. Allerdings sind heute wahrscheinlich weniger .35 Whelens im Einsatz als noch in den 1920er und frühen 1930er Jahren, denn mit einem Minimum an Aufwand bekommt man ein werksseitiges Winchester Model 70 im Kaliber .375. Diese großartige Patrone wird natürlich die .35 Whelen in jeder Hinsicht schlagen.

Wer jedoch ein Gewehr mit schweren Geschossen mit relativ großem Durchmesser und guter Geschwindigkeit hat, kann mit einer .35 Whelen nichts falsch machen, wenn er ein Handlader ist – und natürlich ist er ein Handlader, oder er würde es nicht tun dieses Buch lesen.

Es gibt zwei Varianten der .35 Whelen und vielleicht mehr. Die Originalpatrone hatte eine kurze Schulter mit der gleichen Steigung wie die der .30/06. Die sogenannte verbesserte Version hat eine schärfere Schulter, die zumindest theoretisch den Kopfraum besser gegen den Schlag des Schlagbolzens hält.

Geeignete .358 Zoll (9,1 mm) Geschosse haben ein Gewicht von 150 bis 300 Grains (9,7 bis 19,4 g). Mit einem Geschoss mit 250 Grain (16 g) erzeugt die .35 Whelen 3.500 ft⋅lbf (4.700 J) an der Mündung aus einem 24 Zoll (61 cm) Lauf.

Die .35 Whelen ist nicht der ballistische Zwilling der .350 Remington Magnum und fällt etwa 500 Fuß zu kurz. Mit der richtigen Geschosswahl ist diese Patrone für praktisch alle dünnhäutigen großen und gefährlichen Wildarten geeignet. Die europäische Bezeichnung für diese Patrone wäre 9 × 63 mm, mit ihrer großen Geschossauswahl und der hohen Mündungsenergie liegt sie auf der gleichen Stufe wie die 9,3 × 62 mm.


Inhalt

CKD ist anfangs ohne Symptome und wird normalerweise bei routinemäßigen Blutuntersuchungen entweder durch einen Anstieg des Serumkreatinins oder des Proteins im Urin festgestellt. Wenn die Nierenfunktion nachlässt:

    ist aufgrund einer Flüssigkeitsüberladung und der Produktion von vasoaktiven Hormonen, die von der Niere über das Renin-Angiotensin-System gebildet werden, erhöht, was das Risiko für die Entwicklung von Bluthochdruck und Herzinsuffizienz erhöht. akkumuliert, was zu Azotämie und schließlich zu Urämie führt (Symptome reichen von Lethargie bis hin zu Perikarditis und Enzephalopathie). Aufgrund seiner hohen systemischen Konzentration wird Harnstoff in hohen Konzentrationen im ekkrinen Schweiß ausgeschieden und kristallisiert beim Verdunsten des Schweißes auf der Haut („urämischer Frost“). akkumuliert sich im Blut (Hyperkaliämie mit einer Reihe von Symptomen, einschließlich Unwohlsein und möglicherweise tödlichen Herzrhythmusstörungen). Eine Hyperkaliämie entwickelt sich in der Regel erst, wenn die glomeruläre Filtrationsrate auf weniger als 20–25 ml/min/1,73 m 2 abfällt, wonach die Nieren eine verminderte Fähigkeit zur Kaliumausscheidung aufweisen. Hyperkaliämie bei CKD kann durch Azidämie (die zu einer extrazellulären Kaliumverschiebung führt) und durch Insulinmangel verschlimmert werden. [20] Die Symptome können von einem leichten Ödem bis hin zu einem lebensbedrohlichen Lungenödem reichen. resultiert aus einer schlechten Phosphatausscheidung in der Niere. Hyperphosphatämie trägt zu einem erhöhten kardiovaskulären Risiko bei, indem sie eine Gefäßverkalkung verursacht. [21] Die zirkulierenden Konzentrationen des Fibroblasten-Wachstumsfaktor-23 (FGF-23) nehmen mit abnehmender Nierenkapazität für die Phosphatausscheidung progressiv zu, was zu einer linksventrikulären Hypertrophie und einer erhöhten Mortalität bei Menschen mit CNI beitragen kann. [22][23] resultiert aus 1,25 Dihydroxyvitamin D3 Mangel (verursacht durch hohes FGF-23 und reduzierte Nierenmasse) [24] und Resistenz gegen die Wirkung von Parathormon. [25] Osteozyten sind für die erhöhte Produktion von FGF-23 verantwortlich, einem potenten Inhibitor des Enzyms 1-alpha-Hydroxylase (verantwortlich für die Umwandlung von 25-Hydroxycholecalciferol in 1,25-Dihydroxyvitamin D3). [26] Später führt dies zu sekundärem Hyperparathyreoidismus, Nierenosteodystrophie und Gefäßverkalkung, die die Herzfunktion weiter beeinträchtigt. Eine extreme Folge ist das Auftreten der seltenen Erkrankung namens Calciphylaxie. [27]
  • Veränderungen des Mineral- und Knochenstoffwechsels, die zu 1) Anomalien des Kalzium-, Phosphor- (Phosphat-), Parathormon- oder Vitamin-D-Stoffwechsels 2) Anomalien des Knochenumsatzes, der Mineralisierung, des Volumens, des linearen Wachstums oder der Stärke (Nierenosteodystrophie) und 3) führen können Gefäß- oder andere Weichteilverkalkungen. [10] CKD-Mineral- und Knochenerkrankungen wurden mit schlechten Ergebnissen in Verbindung gebracht. [10] kann aus einer verminderten Kapazität resultieren, genügend Ammoniak aus den Zellen des proximalen Tubulus zu erzeugen. [20] Azidämie beeinträchtigt die Funktion von Enzymen und erhöht die Erregbarkeit von Herz- und Nervenmembranen durch die Förderung von Hyperkaliämie. [28] ist häufig und kommt besonders häufig bei Patienten vor, die eine Hämodialyse benötigen. Sie ist multifaktoriell bedingt, umfasst jedoch eine verstärkte Entzündung, eine Verringerung des Erythropoietins und eine Hyperurikämie, die zu einer Unterdrückung des Knochenmarks führt. Eine hypoproliferative Anämie tritt aufgrund einer unzureichenden Produktion von Erythropoietin durch die Nieren auf. [29]
  • In späteren Stadien kann sich eine Kachexie entwickeln, die zu unbeabsichtigtem Gewichtsverlust, Muskelschwund, Schwäche und Anorexie führt. [30] ist sowohl bei Männern als auch bei Frauen mit CKD sehr häufig. Die Mehrheit der Männer hat einen verminderten Sexualtrieb, Schwierigkeiten, eine Erektion zu bekommen und einen Orgasmus zu erreichen, und die Probleme werden mit zunehmendem Alter schlimmer. Die Mehrheit der Frauen hat Probleme mit der sexuellen Erregung, und schmerzhafte Menstruation sowie Probleme mit der Ausübung und dem Genuss von Sex sind weit verbreitet. [31] Uerques M, Jannini EA, Strippoli GF | Anzeige-Autoren = 6 | title = Interventionen zur Behandlung sexueller Dysfunktion bei Patienten mit chronischer Nierenerkrankung | Journal = The Cochrane Database of Systematic Reviews | Ausgabe = 12 | Seiten = CD007747 | Datum = Dezember 2010 | pmid = 21154382 | doi = 10.1002/14651858.CD007747.pub2 | url = https://espace.library.uq.edu.au/view/UQ:238403/UQ238403_OA.pdf >></ref>
  • Menschen mit CKD entwickeln mit größerer Wahrscheinlichkeit als die Allgemeinbevölkerung eine Arteriosklerose mit nachfolgender Herz-Kreislauf-Erkrankung, eine Wirkung, die zumindest teilweise durch urämische Toxine vermittelt werden kann. [32] [unzuverlässige medizinische Quelle?] Menschen mit CNI und Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben deutlich schlechtere Prognosen als Menschen mit nur Herz-Kreislauf-Erkrankungen. [33]

Die drei häufigsten Ursachen von CKD in der Reihenfolge der Häufigkeit (Stand 2015) sind Diabetes mellitus, Bluthochdruck und Glomerulonephritis. [34] Ungefähr einer von fünf Erwachsenen mit Bluthochdruck und einer von drei Erwachsenen mit Diabetes haben CNI. Wenn die Ursache unbekannt ist, heißt es idiopathisch. [35]

Nach anatomischer Lage Bearbeiten

    die Erkrankung umfasst Erkrankungen großer Gefäße, wie bilaterale Nierenarterienstenose, und Erkrankungen kleiner Gefäße, wie ischämische Nephropathie, hämolytisch-urämisches Syndrom und Vaskulitis.
  • Die glomeruläre Erkrankung umfasst eine vielfältige Gruppe und wird unterteilt in:
    • Primäre glomeruläre Erkrankung wie fokale segmentale Glomerulosklerose und IgA-Nephropathie (oder Nephritis)
    • Sekundäre glomeruläre Erkrankungen wie diabetische Nephropathie und Lupusnephritis

    Andere Bearbeiten

    • Angeborene genetische Erkrankungen wie polyzystische Nierenerkrankung oder 17q12-Mikrodeletionssyndrom. , ist "eine neue Form der Nierenerkrankung, die als landwirtschaftliche Nephropathie bezeichnet werden könnte". [36] Eine hohe und bisher ungeklärte Zahl neuer Fälle von CKD, die als mesoamerikanische Nephropathie bezeichnet wird, wurde bei männlichen Arbeitern in Mittelamerika, hauptsächlich in Zuckerrohrfeldern im Tiefland von El Salvador und Nicaragua, festgestellt. Hitzestress durch lange Akkordarbeit bei hohen Durchschnittstemperaturen [37][38][39][40] von ca. 36 °C (96 °F) wird vermutet, ebenso Agrarchemikalien [41]

    Die Diagnose einer CKD basiert weitgehend auf Anamnese, Untersuchung und Urinteststreifen in Kombination mit der Messung des Serumkreatininspiegels (siehe oben). Es ist wichtig, CKD von akuter Nierenschädigung (AKI) zu unterscheiden, da AKI reversibel sein kann. Ein diagnostischer Hinweis, der hilft, CKD von AKI zu unterscheiden, ist ein allmählicher Anstieg des Serumkreatinins (über mehrere Monate oder Jahre) im Gegensatz zu einem plötzlichen Anstieg des Serumkreatinins (mehrere Tage bis Wochen). Bei vielen Menschen mit CNI sind bereits frühere Nierenerkrankungen oder andere Grunderkrankungen bekannt. Eine signifikante Anzahl von Patienten mit CKD unbekannter Ursache.

    Screening Bearbeiten

    Ein Screening bei Personen, die weder Symptome noch Risikofaktoren für CKD aufweisen, wird nicht empfohlen. [42] [43] Zu denjenigen, die gescreent werden sollten, gehören: Personen mit Bluthochdruck oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Personen mit Diabetes oder ausgeprägter Fettleibigkeit, Personen im Alter von über 60 Jahren, Personen mit afroamerikanischen Vorfahren, Personen mit einer Nierenerkrankung in der Vorgeschichte in der Vergangenheit und Patienten, deren Verwandte eine dialysepflichtige Nierenerkrankung hatten.

    Das Screening sollte die Berechnung der geschätzten GFR (eGFR) aus dem Serumkreatininspiegel und die Messung des Albumin-zu-Kreatinin-Verhältnisses (ACR) im Urin in einer Urinprobe am ersten Morgen umfassen (dies spiegelt die Menge eines Proteins namens Albumin im Urin wider.) ), sowie ein Urinmessstab-Bildschirm für Hämaturie. [44]

    Die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) leitet sich aus dem Serumkreatinin ab und ist proportional zu 1/Kreatinin, d.h. es besteht ein reziprokes Verhältnis: je höher das Kreatinin, desto niedriger die GFR. Es spiegelt einen Aspekt der Nierenfunktion wider: wie effizient die Glomeruli – die Filtereinheiten – arbeiten. Die normale GFR beträgt 90-120 ml/min. Die Einheiten von Kreatinin variieren von Land zu Land. Da die Glomeruli jedoch <5% der Nierenmasse ausmachen, zeigt die GFR nicht alle Aspekte der Nierengesundheit und -funktion an. Dies kann durch Kombination des GFR-Spiegels mit der klinischen Beurteilung der Person, einschließlich des Flüssigkeitsstatus, und der Messung der Hämoglobin-, Kalium-, Phosphat- und Parathormonspiegel (PTH) erfolgen.

    Ultraschall Bearbeiten

    Die Nierensonographie ist für diagnostische und prognostische Zwecke bei chronischen Nierenerkrankungen nützlich. Unabhängig davon, ob die zugrunde liegende pathologische Veränderung eine glomeruläre Sklerose, eine tubuläre Atrophie, eine interstitielle Fibrose oder eine Entzündung ist, ist das Ergebnis oft eine erhöhte Echogenität der Kortikalis. Die Echogenität der Niere sollte mit der Echogenität der Leber oder der Milz in Beziehung gesetzt werden (Abbildung 22 und Abbildung 23). Darüber hinaus werden auch häufig eine verminderte Nierengröße und eine Ausdünnung der Kortikalis beobachtet, insbesondere wenn die Krankheit fortschreitet (Abbildung 24 und Abbildung 25). Die Nierengröße korreliert jedoch mit der Körpergröße, und kleine Personen neigen dazu, kleine Nieren zu haben, daher ist die Nierengröße als einziger Parameter nicht zuverlässig. [45]

    Chronische Nierenerkrankung durch Glomerulonephritis mit erhöhter Echogenität und reduzierter kortikaler Dicke. Die Messung der Nierenlänge auf dem US-Bild wird durch '+' und eine gestrichelte Linie dargestellt. [45]

    Nephrotisches Syndrom. Echoreiche Niere ohne Abgrenzung von Kortex und Medulla. [45]

    Chronische Pyelonephritis mit reduzierter Nierengröße und fokaler kortikaler Ausdünnung. Die Messung der Nierenlänge auf dem US-Bild wird durch '+' und eine gestrichelte Linie dargestellt. [45]

    Chronische Nierenerkrankung im Endstadium mit erhöhter Echogenität, homogener Architektur ohne sichtbare Differenzierung zwischen Parenchym und Nierensinus und reduzierter Nierengröße. Die Messung der Nierenlänge auf dem US-Bild wird durch '+' und eine gestrichelte Linie dargestellt. [45]

    Zusätzliche Bildgebung Bearbeiten

    Zusätzliche Tests können einen nuklearmedizinischen MAG3-Scan umfassen, um den Blutfluss zu bestätigen und die unterschiedliche Funktion zwischen den beiden Nieren festzustellen. Dimercaptobernsteinsäure (DMSA)-Scans werden auch bei der Nierenbildgebung verwendet, wobei sowohl MAG3 als auch DMSA mit dem radioaktiven Element Technetium-99 chelatisiert verwendet werden. [46]

    Etappen Bearbeiten

    Eine glomeruläre Filtrationsrate (GFR) 60 ml/min/1,73 m 2 gilt ohne chronische Nierenerkrankung als normal, wenn keine Nierenschädigung vorliegt.

    Nierenschäden sind definierte Anzeichen von Schäden, die in Blut-, Urin- oder bildgebenden Studien gesehen werden, einschließlich eines Laboralbumin/Kreatinin-Verhältnisses (ACR) ≥ 30. [48] Alle Personen mit einer GFR von < 60 ml/min/1,73 m 2 für 3 Monate sind definiert als eine chronische Nierenerkrankung zu haben. [48]

    Protein im Urin gilt als unabhängiger Marker für eine Verschlechterung der Nierenfunktion und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Daher fügen die britischen Richtlinien dem Stadium der chronischen Nierenerkrankung den Buchstaben "P" an, wenn der Proteinverlust signifikant ist. [49]

    1. Stadium 1: Leicht eingeschränkte Nierenfunktionsschädigung mit normaler oder relativ hoher GFR (≥90 ml/min/1,73 m 2 ) und anhaltender Albuminurie. Nierenschäden sind definiert als pathologische Anomalien oder Marker für Schäden, einschließlich Anomalien bei Blut- oder Urintests oder bildgebenden Untersuchungen. [48]
    2. Stufe 2: Leichte Reduktion der GFR (60–89 ml/min/1,73 m 2 ) mit Nierenschädigung. Nierenschäden sind definiert als pathologische Anomalien oder Schadensmarker, einschließlich Anomalien bei Blut- oder Urintests oder bildgebenden Untersuchungen. [48]
    3. Stufe 3: Moderate Reduktion der GFR (30–59 ml/min/1,73 m 2 ):. [48] ​​Britische Leitlinien unterscheiden für Screening- und Überweisungszwecke zwischen Stadium 3A (GFR 45–59) und Stadium 3B (GFR 30–44). [49]
    4. Stadium 4: Starke Reduktion der GFR (15–29 ml/min/1,73 m 2 ) [48] Vorbereitung einer Nierenersatztherapie.
    5. Stadium 5: Etabliertes Nierenversagen (GFR < 15 ml/min/1,73 m 2 ), permanente Nierenersatztherapie [48] oder Nierenerkrankung im Endstadium.

    Der Begriff "nicht-dialyseabhängige chronische Nierenerkrankung" (NDD-CKD) ist eine Bezeichnung, die verwendet wird, um den Status von Personen mit einer etablierten CKD zu umfassen, die noch nicht die lebenserhaltende Behandlung von Nierenversagen, die als Nierenersatztherapie bekannt ist, benötigen (RRT, einschließlich Erhaltungsdialyse oder Nierentransplantation). Der Zustand von Personen mit CKD, die eine der beiden Arten von Nierenersatztherapien (Dialyse oder Transplantation) benötigen, wird als Nierenerkrankung im Endstadium (ESKD) bezeichnet. Somit ist der Start der ESKD praktisch der irreversible Abschluss der NDD-CKD. Obwohl sich der NDD-CKD-Status auf den Status von Personen mit früheren Stadien der CKD (Stadien 1 bis 4) bezieht, werden Menschen mit fortgeschrittenem Stadium der CKD (Stadium 5), die noch nicht mit einer Nierenersatztherapie begonnen haben, auch als . bezeichnet NDD-CKD.

    Neben der Kontrolle anderer Risikofaktoren besteht das Ziel der Therapie darin, das Fortschreiten der CKD zu verlangsamen oder zu stoppen. Die Kontrolle des Blutdrucks und die Behandlung der ursprünglichen Krankheit sind die Grundprinzipien der Behandlung.

    Blutdruck Bearbeiten

    Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren (ACEIs) oder Angiotensin-II-Rezeptor-Antagonisten (ARBs) werden als First-Line-Arzneimittel empfohlen, da sie den Rückgang der Nierenfunktion verlangsamen, im Vergleich zu einem schnelleren Rückgang bei denen, die keines dieser Arzneimittel einnehmen. [13] Es wurde auch festgestellt, dass sie das Risiko schwerer kardiovaskulärer Ereignisse wie Myokardinfarkt, Schlaganfall, Herzinsuffizienz und Tod durch kardiovaskuläre Erkrankungen im Vergleich zu Placebo bei Personen mit CKD reduzieren. [13] ACEIs können ARBs zum Schutz vor einer Progression zu Nierenversagen und Tod jeglicher Ursache bei Patienten mit CKD überlegen sein. [13] Eine aggressive Blutdrucksenkung verringert das Sterberisiko der Menschen. [50]

    Andere Maßnahmen Bearbeiten

    • Eine aggressive Behandlung hoher Blutfettwerte wird empfohlen. [51]
    • Eine protein- und salzarme Ernährung kann zu einem langsameren Fortschreiten der CKD und einer Verringerung der Proteinurie sowie zur Kontrolle der Symptome einer fortgeschrittenen CKD führen, um den Beginn der Dialyse zu verzögern. [52] Eine maßgeschneiderte eiweißarme Ernährung, die auf einen niedrigen Säuregehalt ausgelegt ist, kann dazu beitragen, Nierenschäden bei Menschen mit CNI zu verhindern. [53]
    • Anämie - Ein Zielhämoglobinspiegel von 9–12 g/dl wird empfohlen [54][55] eine Erhöhung des Hämoglobinspiegels auf den Normalbereich hat sich nicht als vorteilhaft erwiesen. [56]
      • Leitlinien empfehlen die Behandlung mit parenteralem Eisen vor der Behandlung mit Erythropoietin.
      • Bei Patienten mit fortgeschrittener Erkrankung ist häufig ein Ersatz von Erythropoietin erforderlich. [57]
      • Es ist unklar, ob Androgene die Anämie verbessern. [58]

      Überweisung an einen Nephrologen Bearbeiten

      Die Richtlinien für die Überweisung an einen Nephrologen variieren zwischen den Ländern. Die meisten stimmen darin überein, dass eine Überweisung in die Nephrologie bei CKD im Stadium 4 erforderlich ist (wenn die eGFR/1,73 m 2 weniger als 30 ml/min beträgt oder um mehr als 3 ml/min/Jahr sinkt). [59]

      Es kann auch in einem früheren Stadium (z. B. CKD3) nützlich sein, wenn das Albumin-Kreatinin-Verhältnis im Urin mehr als 30 mg/mmol beträgt, wenn der Blutdruck schwer zu kontrollieren ist oder wenn Hämaturie oder andere Befunde entweder auf eine primär glomeruläre Erkrankung hindeuten oder Sekundärerkrankung, die einer spezifischen Behandlung zugänglich ist. Zu den weiteren Vorteilen einer frühzeitigen nephrologischen Überweisung gehören eine angemessene Aufklärung über Optionen für eine Nierenersatztherapie sowie eine präventive Transplantation und eine rechtzeitige Untersuchung und Platzierung einer arteriovenösen Fistel bei Patienten mit chronischer Nierenerkrankung, die sich für eine zukünftige Hämodialyse entscheiden.

      Nierenersatztherapie Bearbeiten

      Im Stadium 5 der CKD ist in der Regel eine Nierenersatztherapie in Form einer Dialyse oder einer Nierentransplantation erforderlich.

      Bei CNI reichern sich zahlreiche urämische Toxine im Blut an. Selbst wenn ESKD (weitgehend gleichbedeutend mit CKD5) mit Dialyse behandelt wird, normalisieren sich die Toxinspiegel nicht, da die Dialyse nicht so effizient ist. Ebenso kann es sein, dass sich die Werte nach einer Nierentransplantation nicht wieder normalisieren, da die transplantierte Niere möglicherweise nicht zu 100% funktioniert. Wenn dies der Fall ist, ist der Kreatininspiegel oft normal. Die Toxine zeigen im Serum unterschiedliche zytotoxische Aktivitäten und haben unterschiedliche Molekulargewichte und sind teilweise an andere Proteine, vor allem an Albumin, gebunden. Urämische Toxine werden in drei Gruppen eingeteilt als kleine wasserlösliche gelöste Stoffe, gelöste Stoffe mit mittlerem Molekulargewicht und proteingebundene gelöste Stoffe. [60] Hämodialyse mit High-Flux-Dialysemembran, lange oder häufige Behandlung und erhöhter Blut-/Dialysatfluss hat die Entfernung wasserlöslicher urämischer Toxine mit kleinem Molekulargewicht verbessert. Moleküle mit mittlerem Molekulargewicht werden durch Hämodialyse unter Verwendung einer Hochflussmembran, Hämodiafiltration und Hämofiltration effektiver entfernt. Die konventionelle Dialysebehandlung ist jedoch in ihrer Fähigkeit, proteingebundene urämische Toxine zu entfernen, begrenzt. [61]

      CKD erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Menschen mit CKD haben oft andere Risikofaktoren für Herzerkrankungen, wie hohe Blutfettwerte. Die häufigste Todesursache bei Menschen mit CKD ist eher eine Herz-Kreislauf-Erkrankung als ein Nierenversagen.

      Chronische Nierenerkrankungen führen zu einer schlechteren Gesamtmortalität (der Gesamtsterblichkeitsrate), die mit abnehmender Nierenfunktion zunimmt. [62] Die häufigste Todesursache bei chronischer Nierenerkrankung sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen, unabhängig davon, ob eine Progression in das Stadium 5 vorliegt. [62] [63] [64]

      Während Nierenersatztherapien Menschen auf unbestimmte Zeit erhalten und das Leben verlängern können, wird die Lebensqualität negativ beeinflusst. [65] [66] Eine Nierentransplantation erhöht das Überleben von Menschen mit CKD im Stadium 5 im Vergleich zu anderen Optionen [67] [68] ist jedoch mit einer erhöhten Kurzzeitmortalität aufgrund von Komplikationen der Operation verbunden. Abgesehen von der Transplantation scheint die hochintensive Heimhämodialyse im Vergleich zur herkömmlichen dreimal wöchentlichen Hämodialyse und Peritonealdialyse mit einem verbesserten Überleben und einer höheren Lebensqualität verbunden zu sein. [69]

      Menschen mit ESKD haben ein erhöhtes Gesamtrisiko für Krebs. [70] Dieses Risiko ist bei jüngeren Menschen besonders hoch und nimmt mit zunehmendem Alter allmählich ab. [70] Medizinische Fachorganisationen empfehlen Ärzten, bei Menschen mit eingeschränkter Lebenserwartung aufgrund von ESKD keine routinemäßige Krebsvorsorge durchzuführen, da keine Beweise dafür vorliegen, dass solche Tests zu verbesserten Ergebnissen führen. [71] [72]

      Etwa jeder zehnte Mensch hat eine chronische Nierenerkrankung. In Kanada wurden 2008 schätzungsweise 1,9 bis 2,3 Millionen Menschen an CNI erkrankt. [56] Von 1999 bis 2004 waren schätzungsweise 16,8 % der US-amerikanischen Erwachsenen im Alter von 20 Jahren und älter von CNI betroffen. [73] 2007 8,8 % der Bevölkerung von Großbritannien und Nordirland hatten symptomatische CNI. [74]

      Chronische Nierenerkrankungen waren die Ursache von 956.000 Todesfällen weltweit im Jahr 2013 gegenüber 409.000 Todesfällen im Jahr 1990. [19]

      Chronische Nierenerkrankung unbekannter Ätiologie Bearbeiten

      Die Ursache einer chronischen Nierenerkrankung ist in einigen Fällen nicht bekannt, sie wird als chronische Nierenerkrankung unbekannter Ätiologie (CKDu) bezeichnet. Ab 2020 [aktualisieren] hatte eine schnell fortschreitende chronische Nierenerkrankung, die durch Diabetes und Bluthochdruck unerklärlich ist, über einige Jahrzehnte in mehreren Regionen in Mittelamerika und Mexiko dramatisch an Prävalenz zugenommen, eine CKDu, die als Mesoamerikanische Nephropathie (MeN) bezeichnet wird. Im Jahr 2013 wurde geschätzt, dass mindestens 20.000 Männer vorzeitig gestorben waren, einige im Alter zwischen 20 und 30 Jahren wurden im Jahr 2020 auf 40.000 pro Jahr geschätzt. In einigen betroffenen Gebieten war die CNE-Sterblichkeit fünfmal so hoch wie die nationale Rate. Männer betreffen hauptsächlich Männer, die als Zuckerrohrarbeiter arbeiten. [38] Die Ursache ist unbekannt, aber im Jahr 2020 fand die Wissenschaft einen klareren Zusammenhang zwischen schwerer Arbeit bei hohen Temperaturen und dem Auftreten von CKDu-Verbesserungen wie regelmäßiger Zugang zu Wasser, Ruhe und Schatten, die potenzielle CKDu-Inzidenz signifikant verringern können. [75] CKDu betrifft auch Menschen in Sri Lanka, wo es die achtgrößte Todesursache im Krankenhaus ist. [76]

      Obwohl CKDu erstmals in den 1970er Jahren bei Zuckerrohrarbeitern in Costa Rica dokumentiert wurde, kann es durchaus sein, dass Plantagenarbeiter seit der Einführung des Zuckerrohranbaus in der Karibik im 17. Jahrhundert davon betroffen sind. In der Kolonialzeit waren die Todeszahlen von Sklaven auf Zuckerplantagen viel höher als die von Sklaven, die zu anderen Arbeiten gezwungen wurden. [75]

      Rennen bearbeiten

      Afrikaner, Hispanics und Südasiaten, insbesondere aus Pakistan, Sri Lanka, Bangladesch und Indien, haben ein hohes Risiko, an CNI zu erkranken. Afrikaner sind aufgrund der Anzahl von Menschen mit Bluthochdruck unter ihnen einem höheren Risiko ausgesetzt. Beispielsweise können 37 % der ESKD-Fälle bei Afroamerikanern auf Bluthochdruck zurückgeführt werden, verglichen mit 19 % bei Kaukasiern. [77] Die Wirksamkeit der Behandlung unterscheidet sich auch zwischen den ethnischen Gruppen. Die Verabreichung von blutdrucksenkenden Arzneimitteln stoppt im Allgemeinen das Fortschreiten der Krankheit bei weißen Bevölkerungsgruppen, hat jedoch wenig Wirkung auf die Verlangsamung der Nierenerkrankung bei schwarzen Menschen, und häufig ist eine zusätzliche Behandlung wie eine Bikarbonattherapie erforderlich. [77] Während ein niedrigerer sozioökonomischer Status zur Zahl der an CNE erkrankten Menschen beiträgt, sind bei der Kontrolle von Umweltfaktoren immer noch Unterschiede in der Zahl der von CNE betroffenen Menschen zwischen Afrikanern und Weißen offensichtlich. [77]

      Die International Society of Nephrology ist ein internationales Gremium, das Spezialisten für Nierenerkrankungen vertritt.

      Vereinigte Staaten Bearbeiten

      • Die National Kidney Foundation ist eine nationale Organisation, die Menschen mit chronischen Nierenerkrankungen und Fachleute, die Nierenerkrankungen behandeln, vertritt.
      • Der American Kidney Fund ist eine nationale gemeinnützige Organisation, die jedes Jahr einem von fünf Dialysepatienten behandlungsbezogene finanzielle Unterstützung bietet.
      • Das Renal Support Network ist eine gemeinnützige, patientenorientierte, von Patienten geführte Organisation, die von CNE Betroffenen nichtmedizinische Dienstleistungen anbietet.
      • Die American Association of Kidney Patients ist eine gemeinnützige, patientenorientierte Gruppe, die sich auf die Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens von CKD und Dialysepatienten konzentriert.
      • Die Nierenärztevereinigung ist eine Vereinigung, die Fachleute der Nephrologie vertritt.

      Vereinigtes Königreich Bearbeiten

      Es wurde gesagt, dass es den NHS im Jahr 2020 etwa 1,5 Milliarden Pfund kostet. [78]

      Die britische National Kidney Federation und die British Kidney Patient Association (BKPA) vertreten Menschen mit chronischer Nierenerkrankung. Die Renal Association vertritt Nierenärzte und arbeitet eng mit dem National Service Framework für Nierenerkrankungen zusammen.

      Australien Bearbeiten

      Kidney Health Australia dient diesem Land.

      Die Inzidenzrate von CKD bei Hunden betrug 15,8 Fälle pro 10.000 Hundejahre mit Risiko. Die Sterblichkeitsrate von CNI betrug 9,7 Todesfälle pro 10.000 Hundejahre mit Risiko. (rates developed from a population of 600,000 insured Swedish dogs one dog year at risk is one dog at risk for one year)The breeds with the highest rates were the Bernese mountain dog, miniature schnauzer and boxer. The Swedish elkhound, Siberian husky and Finnish spitz were the breeds with the lowest rates. [79] [80]

      Currently, several compounds are in development for the treatment of CKD. These include the angiotensin receptor blocker (ARB) olmesartan medoxomil and sulodexide, a mixture of low molecular weight heparin and dermatan sulfate. [81] [82]

      Unbiased research with complete reporting is required to determine the safety and effectiveness of acupuncture to treat depression, pain, sleep problems, and uraemic pruritus in people who are undergoing dialysis treatments on a regular basis. [83]


      Our 100-Year History

      Victor Tyrie joined the Royal Marines as a drummer boy in 1912, aged 14 years. This studio photograph was taken just before he deployed to the Western Front in 1917. Victor was eventually invalided from the service in 1919 following the loss of his left thumb, still clearly evident here.

      In 1919 following service in the First World War, Victor Tyrie and Frederick Barlow were employed by The Castles Shipbreaking Company on a government subsidized training scheme making outdoor furniture from Teak, which was sourced from the breaking of old timber ships, the foundation of the teak outdoor furniture industry. This employment ceased when the subsidy finished after one year. Further interesting information is available on the Castles Shipbreaking website, in particular chapter 8.

      In 1920 Victor and Frederick together with a few others started their own business in London, initially in Walthamstow and shortly afterwards moving to a small horse stable no longer required behind a terrace of Victorian houses in Leytonstone.

      In the early years our outdoor furniture was made almost entirely by hand with the only machine being a saw-bench we made ourselves from an electric motor, steel shaft, bearings and with a wooden table. Production, including planing the teak and cutting the mortice and tenon joints was all performed using hand tools and it took the most efficient worker at least a full day to make one teak seat.

      The business prospered based on a quickly earned reputation for quality and value. The following pages from our catalogue in the 1920s shows the Rothesay and London design seats that we still make today. The retail prices shown evidences the inflation since that time of more than 200 times.


      Teak Patio Parasols – Built to Last, Designed to Inspire

      Inspired by the boat building industry through the years, the new Nautical Teak Hardwood Parasol Collection by TUUCI blends the beauty of teak hardwood with marine-grade stainless steel materials to create an elegant new line of patio umbrellas. Each masterfully crafted teak umbrella is paired with highly durable marine-grade Tuff-skin canopy fabric available in a wide range of vibrant colors. This exclusive line of parasols also features an updated pulley made of marine-grade steel. Long-lasting teak wood and marine-grade steel that can withstand harsh weather conditions are optimal materials for design. Both elegant and sturdy. Wood patio umbrellas are redefined!

      This luxury collection complements the shade which nature already provides. As the international brand leading restaurants and luxury resorts, TUUCI offers top quality, top style wood patio umbrellas to enhance any outdoor setting. Be at one with nature in your own outdoor sanctuary. Interior designers seeking to elevate exterior spaces for their clients should look no further than the new Nautical Teak Hardwood Parasol Collection. This collection is not to be missed – contact a specialist today!


      Mid-Century Modern Danish Teak Furniture

      Furnish Me Vintage carries one of the Florida’s largest teak furniture collections including beds, tables, chairs, and desks by mid century modern designers.

      After WWII ships returned from Asia with as much teak as they could, not wanting to return without goods. This is one reason why this particular wood was so cost effective for Scandinavian countries, beginning in the late 40’s. There was an abundance and Scandinavian designers began building teak furniture at a low cost to be mass produced. However, this wasn’t the first time this wood had been utilized. Teak, or Tectona grandis, is native to the tropics. It was used as early as the 7th century, adorning homes of wealthy and powerful people. As early as the 1600’s Indonesia was colonized by the dutch, who began using teak wood for shipbuilding for its ability to ward off dry rot. Teak has an abundance of natural oils and rubber locked within the tight grain of the wood. They also protect the wood from dry rot, which can happen to older wood furniture. What’s more, the oils and rubber protect the heart of the wood from invaders like fungi and parasites, even termites that can destroy other woods. Protecting wooden furniture from such intruders requires applications of weatherproof oils and treatments not so with teak. You’ll find an abundance of natural oils and rubber locked right into the tight grain of the wood. All woods contain oils that protect the tree — think maple, sap or tea tree oil. Teak, however, can retain these oils and its rubber even after being felled and processed. Because of this, teak has greater naturally weather-resistant properties than just about any other type of wood. When dried to a proper moisture level the oils and rubber weatherproof the wood. If well cared for, teak pieces can last for a hundred plus years.


      Can Teak Wood Be Used in a Shower?

      Teak wood is enjoyed because of its beauty and because of its high oil content, which makes it more moisture-resistant than most other types of wood. Teak is sometimes used in swim platforms on boats, and has been used in shipbuilding for centuries. It requires little maintenance even in the dampest conditions, making it a viable option for shower use.


      History of Teak Wood

      Teak, also known as Tectona Grandis, is a tall, straight deciduous tree that grows with buttressing stems and a large crown. Teak is native to South East Asia and its natural distribution goes from the Indian subcontinent through Myanmar and Thailand to Laos. We do not know if the teak stands in Indonesia are native or the result of early cultivation by the Hindu settlers, quite possibly as early as the 7th century.

      Since the Middle Ages it has been used in ship building. Its durability and natural oils made it a perfect choice for the construction of ocean going vessels. Teak oil also creates a resistance to splitting and cracking and wards off termites and other insects.

      It is also easy to work with, and it is resistant to decay. The main advantage of teak for the building of ships is its unique ability to prevent rust and corrosion when in contact with metal. These qualities make it a valuable resource. Even today, teak wood is used in the construction of ships and expensive yachts and boats.

      When the ships were no longer sea worthy the ships decking was in such good condition that the teak wood was recycled and made into outdoor furniture. It is possible that the first outdoor teak benches were made of old ship decks. Teak wood is so durable and strong that there are century old teak park benches in England still in use today.

      The harvesting of teak wood is not an easy process. The logs are so heavy they will not float. Therefore, transporting the wood is not a particularly easy thing to do. In fact, elephants pull the logs through the jungle regions, just as they did a century ago. The elephants must pull the logs a long way through the jungles to the waterways. The trained elephants stack the logs in piles.

      Teak wood was admired for its beauty back in the 1800s in India. It was able to capture the romantic nature of the Victorian era making it a perfect complement to an English garden. The durable and versatile nature of teak wood make it well sought after throughout the world.

      Teak is grown today throughout Central America, parts of South America and Asia. Teak wood today is used for indoor wood flooring and other general construction. Teak is popular for durable and beautiful outdoor patio furniture. Its high oil content makes it ideal for outdoor furniture. Teak wood patio furniture is favored among high-end ski resorts. For construction projects requiring durability and elegance, teak wood is the wood of choice.


      Unsere Geschichte

      In 1998, Justine Stamen Arrillaga Gegründet The TEAK Fellowship in memory of DeWitt White (1981 – 1997) and Teak Dyer (1970 – 1988), two people close to her whose lives were tragically cut short. Wanting to provide other young people with the opportunity for a brighter future, she created a program to help aspiring students use education to overcome economic hardships and achieve their potential.

      Starting with a pioneer class of 22 seventh grade students, Justine directed TEAK and managed its growth for eight years. In 2005, Lynn D. Sorensen succeeded Justine as TEAK’s Executive Director, and in 2015, John F. Green became TEAK’s third Executive Director. Starting with the first cohort, 100 percent of TEAK Fellows have been accepted into top independent, public, and parochial high schools. Every single Fellow has matriculated to 4-year colleges of these, 89 percent have entered top-tier schools, including an average of 30 percent into the Ivy League each year. Of the students who have completed the Fellowship, 89 percent are college graduates and leaders in multiple professions.

      While continuing its core work of preparing students to apply to and succeed at top high schools and colleges, TEAK has expanded its programming over the course of its history to better achieve and build upon these goals. In 2008, TEAK celebrated its first class of college graduates. In 2012, TEAK shifted the program’s entry point from 7th grade to 6th grade to increase student preparation prior to entering their rigorous high schools. In 2019, after a successful capital campaign, Glancing Back>Looking Forward, TEAK expanded its program by 50%, increasing enrollment from 30 students per cohort to 45 Fellows. Today, TEAK remains an enduring yet innovative program, opening doors to excellent educational opportunities and preparing students to succeed and lead in their schools, professions, and communities.


      In the Future

      Some researchers have predicted that lifestyle factors like obesity will halt or even reverse the rise in life expectancy for the first time in modern history.

      Epidemiologists and gerontologists such as S. Jay Olshanky warn that in the United States—where two-thirds of the population is overweight or obese—obesity and its complications, like diabetes, could very well reduce life expectancy at all ages in the first half of 21st century.

      In the meantime, rising life expectancy in the West brings both good and bad news—it’s nice to be living longer, but you are now more vulnerable to the types of illnesses that hit as you get older. These age-related diseases include coronary artery disease, certain cancers, diabetes, and dementia.

      While they can affect quantity and quality of life, many of these conditions can be prevented or at least delayed through healthy lifestyle choices like following an anti-aging diet, maintaining a healthy weight, exercising regularly and keeping stress hormones like cortisol at bay.


      Schau das Video: Teakholz